Photobucket

"Du musst fühlen, du musst glauben, aber sehen darfst du nie! Wirklichkeit wird immer rauben, was dir schenkte Phantasie."

Lilypie Kids Birthday tickers

Lilypie First Birthday tickers

Lilypie Pregnancy tickers


Sianna's Welt

Photobucket

Naechstes Jahreskreisfest:
MITTWINTER

Photobucket

So fuehl ich mich heute:

Photobucket

Photobucket

Zum Mitnehmen:

Unser Haus auf dem Lande

Photobucket


  Startseite
    Allgemein
    Jahreskreis
    Familie
    Tiere
    Spirituelles/Magisches
    Kräuter & Co.
    Bücher und Musik
    Gedichte
    Wichteleien
    Stöckchen
    Test & Co.
  Über...
  Archiv
  *************
  Unser Handfasting
  *************
  FreundInnen auf dem Alten Pfad
  Blog-Freunde
  *************
  Unsere Hunde
  Unsere Pferde
  Unsere Katzen
  Unsere Wellis
  *************
  WOLLFEE-Fragebögen
  *************
  Quizilla & andere Tests
  Gimme Five
  Freitagsfragen
  Fragebögen
  *************
  Irische Segenswünsche
  Zitate & Sprüche
  Meine Haiku & Elfchen
  Meine Gedichte
  Gedichte aus fremder Feder
  Balladen
  Eigene Märchen und andere Geschichten
  Nachdenkgeschichten und -texte
  Liedtexte, die mich ansprechen
  *************
  Sachen zum Lachen
  Meine Hobbys
  Rezepte
  *************
  Schwangerschaft und die Zeit danach
  *************
  Impressum
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Unser Heidenkinder-Blog
   *************
   Jan Hendrik's Homepage
   *************
   Mein Grafik-Gästebuch
   *************
   Mondtoechter
   Kunst von Feuerweibern
   *************
   Schamanenorakel
   Luisa Francia
   Schlangengesang
   Frauenpfade
   Nebelpfade
   Die Göttin
   RoterMond - Die Zeit des Blutes
   *************
   Schiller's tolle Tanten
   Ehemalige SchulfreundInnen wiederfinden!
   Amazon Wunschliste
   *************
   von Bäumen und Wäldern
   Rund um Fachwerk & Co.
   *************
   Lavendelschaf
   *************
   Toller Sänger - Finkenauer
   Tolle handgemachte Musik
   *************

CURRENT MOON
moon phase info


Das Zitat des Tages wird Ihnen praesentiert von www.zitate.de

Lichtermeer
fuer Toleranz und
Menschenachtung

Regenwald retten: Klicken Sie hier!



https://myblog.de/sianna2911

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Balkonbesuch

ACHTUNG!!! Wer eine Spinnenphobie hat, sollte besser nicht weiterlesen und erst recht nicht genau hinschauen!!!

Spinnennetz im Wind
filigrane Sch?nheit - leicht
und doch so t?dlich.

? Sianna

Hallo und guten Morgen Euch allen!
Gerade wollte ich auf unserem kleinen Balkon die Blumen giessen - und was musste ich dabei entdecken?! Wir haben Besuch! Und zwar haben zwei Kreuzspinnen ihre Netze dort gesponnen und gehen nun auf Beutefang. Das sieht richtig klasse aus und die Netze sind wundersch?n.
Allerdings wei? ich nicht, ob ich sie lassen oder in den Garten verfrachten soll... comes with ByteThumb  V 1.4 ? Byteandi Ich hab nichts gegen Spinnen, aber so wirklich angenehm ist es auch nicht, da sie ihre Netze ausgerechnet etwas ?ber Augenh?he angebracht haben.
Naja, mal schauen. Erstmal gew?hre ich ihnen noch Asyl
Eine Mahlzeit habe ich jeder von beiden auch bereits verschafft: unsere Weide wird gerade von einer Raupeninvasion ?berfallen. Ich sammel die Raupen weitestgehend ab und sie landen dann im Garten, wo die ein oder andere bestimmt dem ein oder anderen Vogel munden wird... Aber so ist halt der Lauf der Natur, nur selber t?ten m?chte ich sie nicht. Der Weide schaden sie nicht wirklich bzw. sie erholt sich immer gut, also wird nur abgesammelt.
Heute jedoch sind zwei dieser Raupen dann gerade je in einem Netz gelandet und es war wahnsinnig faszinierend, die Spinnen zu beobachten. comes with ByteThumb  V 1.4 ? Byteandi
Dies habe ich dann auch mal in Bildern festgehalten:

Image hosted by Photobucket.com
Image hosted by Photobucket.com
Image hosted by Photobucket.com

Auf diesem Bild ist das Kreuz besonders gut zu erkennen (auf dem verkleinerten Blogbild wohl nicht, aber im Original schon ):
Image hosted by Photobucket.com
Image hosted by Photobucket.com


Unter Spinnenfang habe ich dann noch einige Infos zu den Kreuzspinnen herausgefunden:

Allgemeines ?ber die Kreuzspinne
Die Kreuzspinne (Araneus daiadematus) ist eine im ganzen Bundesgebiet verbreitete Spinne. Der typischen Kreuzzeichnung auf ihrem R?cken verdankt sie ihren Namen.
Die Kreuzspinne hat eine gelbbr?unliche F?rbung mit sichtbarem wei?en Kreuz auf dem Hinterleib. Das Weibchen kann bis zu 20mm und das M?nnchen bis zu 11 mm gro? werden.

Die Kreuzspinne ist eine unserer gr??ten Spinnen, sie ern?hrt sich vor allem von Fluginsekten wie Schnaken und Fliegen. Die Paarungszeit findet im Sp?tsommer statt. Weibchen stellen von September bis Oktober Eikokons her, aus denen im Fr?hjahr Jungspinnen schl?pfen.
Ihre nat?rlichen Feinde sind vor allem V?gel und Flederm?use. Das kleine Spinnenm?nnchen muss nach der Paarung schnell fl?chten, weil es sonst vom Weibchen gefressen wird.

Die Kreuzspinne ist in Europa beheimatet, man trifft sie vorzugsweise an Geb?uden, in W?ldern uns auf Wiesen. Das Netz der Kreuzspinne ist kreisrund und hat oft einen Durchmesser von 30 oder mehr Zentimetern. Die Kreuzspinne sitzt nach dem Netzbau mitten in ihrem Netz und wartet dort auf Beute. Bei tr?bem Wetter verkriecht sie sich seitlich vom Netz in einen Schlupfwinkel. Bei der kleinsten Ersch?tterung st?rzt sie sich auf das im Netz gefangene Opfer und l?hmt es durch einen Bi? mit ihrem Gift.

F?r den Menschen ist der Bi? einer Kreuzspinne im Normalfall nicht gef?hrlich, wohl aber schmerzhaft.

Das Gift der Kreuzspinne
Wir Menschen haben manchmal etwas Angst vor Spinnen. Dabei sind Spinnen n?tzliche Tiere, denn sie fangen im Sommer tausende von Insekten.
Spinnen haben interessante F?higkeiten. Ihre Kieferklauen sind hohle R?hren, aus denen sie Gift spritzen und die Beute bet?uben und l?hmen. Wenn die Giftspritze nicht gebraucht wird, kann sie wie ein Taschenmesser eingeklappt werden. Das Gift ist nicht gef?hrlich f?r Menschen.

Das Gift der Kreuzspinne besteht aus verschiedenen Eiwei?stoffen, sie spielen f?r Vergiftungen beim Menschen keine Rolle. Der Bi? der Kreuzspinne dringt allenfalls bei Kleinkindern oder zarter Haut in tiefere Hautschichten und entspricht dann etwa der Wirkung eines Wespenstichs.

Die Spinne spritzt Verdauungss?fte in die Beute. Deren Fleisch wird damit aufgel?st und die Spinne saugt den Nahrungsbrei auf. Die unverdaulichen Teile (z.B. der harte Au?enpanzer der Insekten) werden hinterher aus dem Netz geworfen.

?berwinterung: Die Spinnen sind wechselwarme Tiere. Das hei?t, dass die K?rpertemperatur sich der Au?entemperatur anpasst. Die Tiere w?rden im Winter ohne Schutz erfrieren. Die Weibchen legen im Herbst die Eier in Kokons und sterben dann. Im Fr?hjahr, wenn die Sonne sie erw?rmt, schl?pfen die kleinen Spinnen aus und werden quicklebendig. Sie ?berwintern also als Eier.

Die Kreuzspinne und ihr Netz
Auf der Unterseite am Ende des Hinterleibes hat die Kreuzspinne "Spinnwarzen" mit denen sie die F?den f?r ihr Spinnennetz produziert. Im Fangnetz gibt es klebrige Fangf?den und Lauff?den,die nicht kleben. Die Spinnf?den spinnen sie aus einigen tausend Spinndr?sen, die in Spinnwarzen am Hinterende des K?rpers sitzen.
Die Kreuzspinne kann verschiedene F?den herstellen: glatte oder klebrige F?den, Sicherheitsf?den, Klebef?den zum Kitten der Knotenpunkte im Netz und F?den zum Einspinnen des Eikokons.
Zur Paarung ab August n?hert sich das M?nnchen seiner Braut vorsichtig und spinnt zu ihrem Netz einen Werbefaden. Daran zupft es und macht auf sich aufmerksam.
Die Kreuzspinne baut imposante runde Netze, die mit langen F?den befestigt werden. Manches Netz kann 2 m gro? werden. Das Netz der Kreuzspinne nennt man wegen des Aufbaues aus Speichen und runden F?den "Radnetz".
Die Kreuzspinne benutzt ihr Netz zum Beutefang. Die Spinne h?lt sich in der Mitte ihres Netzes auf und wartet dort auf Beute. Bei der kleinsten Ersch?t-terung schnappt sie sich das Beutetier und l?hmt es mit einem Biss.

Sie lauert, bis ein Insekt in den klebrigen F?den h?ngenbleibt. Dann bef?hlt sie die Beute mit den Beinen und mit zwei Mundtastern und wickelt sie mit Spinnf?den zu einem festen Paket zusammen. Danach bei?t sie mit ihren Giftzangen hinein und die Beute ist gel?hmt bzw. get?tet.
F?r karge Zeiten werden die Tiere eingesponnen und am Netz befestigt.

Die Kreuzspinne ?berw?ltigt alle Fluginsekten bis zur Gr??e einer Wespe.
7.9.05 09:58
 
s



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung