Photobucket

"Du musst fühlen, du musst glauben, aber sehen darfst du nie! Wirklichkeit wird immer rauben, was dir schenkte Phantasie."

Lilypie Kids Birthday tickers

Lilypie First Birthday tickers

Lilypie Pregnancy tickers


Sianna's Welt

Photobucket

Naechstes Jahreskreisfest:
MITTWINTER

Photobucket

So fuehl ich mich heute:

Photobucket

Photobucket

Zum Mitnehmen:

Unser Haus auf dem Lande

Photobucket


  Startseite
    Allgemein
    Jahreskreis
    Familie
    Tiere
    Spirituelles/Magisches
    Kräuter & Co.
    Bücher und Musik
    Gedichte
    Wichteleien
    Stöckchen
    Test & Co.
  Über...
  Archiv
  *************
  Unser Handfasting
  *************
  FreundInnen auf dem Alten Pfad
  Blog-Freunde
  *************
  Unsere Hunde
  Unsere Pferde
  Unsere Katzen
  Unsere Wellis
  *************
  WOLLFEE-Fragebögen
  *************
  Quizilla & andere Tests
  Gimme Five
  Freitagsfragen
  Fragebögen
  *************
  Irische Segenswünsche
  Zitate & Sprüche
  Meine Haiku & Elfchen
  Meine Gedichte
  Gedichte aus fremder Feder
  Balladen
  Eigene Märchen und andere Geschichten
  Nachdenkgeschichten und -texte
  Liedtexte, die mich ansprechen
  *************
  Sachen zum Lachen
  Meine Hobbys
  Rezepte
  *************
  Schwangerschaft und die Zeit danach
  *************
  Impressum
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Unser Heidenkinder-Blog
   *************
   Jan Hendrik's Homepage
   *************
   Mein Grafik-Gästebuch
   *************
   Mondtoechter
   Kunst von Feuerweibern
   *************
   Schamanenorakel
   Luisa Francia
   Schlangengesang
   Frauenpfade
   Nebelpfade
   Die Göttin
   RoterMond - Die Zeit des Blutes
   *************
   Schiller's tolle Tanten
   Ehemalige SchulfreundInnen wiederfinden!
   Amazon Wunschliste
   *************
   von Bäumen und Wäldern
   Rund um Fachwerk & Co.
   *************
   Lavendelschaf
   *************
   Toller Sänger - Finkenauer
   Tolle handgemachte Musik
   *************

CURRENT MOON
moon phase info


Das Zitat des Tages wird Ihnen praesentiert von www.zitate.de

Lichtermeer
fuer Toleranz und
Menschenachtung

Regenwald retten: Klicken Sie hier!



http://myblog.de/sianna2911

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Wie der Name schon sagt: Freitags bei SoTo zu finden!

*******~~~~~~~*******


Freitagsfragen 31.03.2006 - Fortbewegungsmittel

1. Welche Möglichkeiten nutzt ihr, um in eurer näheren Umgebung von A nach B zu kommen (Auto, Mofa, Fahrrad, Bus etc.)?
In der wirklich näheren Umgebung zu Fuß oder per Rad. Aber da wir doch ziemlich außerhalb wohnen, sind wir bei Einkäufen oder Besuchen immer auf das Auto angewiesen. Busverbindung ist auch nicht soooo dolle...

2. Was davon ist/wäre euch am liebsten und was benutzt ihr gar nicht gerne bzw. würdet ihr nie benutzen? Begründet!
Am liebsten fahre ich schon mit dem Auto, weil es einfach am praktischten ist. Es gibt keine Wartezeiten, ich bin für mich und allzeit flexibel (vorausgesetzt, der Tank ist gefüllt ) Fahrrad fahre ich gerne, aber meist halt um des Radelns willen, einfach, weil's Spaß macht.
Sämtlicher ÖPNV ist so gar nicht mein Ding - an feste Zeiten gebunden, überfüllt, zu langsam.

3. Welches Fortbewegungsmittel bevorzugt ihr bei weiteren Reisen wie z. B. Urlaub und welches mögt ihr gar nicht (Auto, Zug, Schiff oder Flugzeug)? Begründet!
Auch wieder das Auto. Damit sind wir auch vor Ort flexibel. (Bei Reisen innerhalb Deutschland und ins europäische Festland). Ansonsten finde ich fliegen klasse!
Eine richtige Schiffreise habe ich noch nie gemacht, würde ich aber mal total gerne.
Für längere Reisen ist auch der Zug ok - optimalerweise mit Mehreren, so daß man gleich ein ganzes Abteil für sich hat

4. Ist euch in einem der vielen Fortbewegungsmittel, die es so gibt, schon mal was Negatives passiert (z. B. schlecht geworden, Unfall etc.)?
Nein, nicht wirklich. OK, als Kind ist mir im Auto mal schlecht geworden. Da waren wir im Schwarzwald unterwegs und die Straße war nur kurvig... Aber sonst, nee, noch nichts. *toitoitoi*

5. Und jetzt umgekehrt: Ist euch schon mal was besonders Positives passiert (z. B. im Stau jemanden kennen gelernt etc.)?
Ja, auf der Zugfahrt von Paris nach La Rochelle hatte ich sehr viel Spaß (das war mit ca. 15,16). Meine frz. Gastmutter, meine Corres, ihr kleiner Bruder und ich sind mit dem Nachtzug gefahren, ich glaub, wir hatten sogar ein Schlafabteil. Naja, von dem Abteil habe ich kaum etwas gesehen *grins* Ich war fast nur auf dem Gang und hab supernette Kontakte geknüpft und mich bestens unterhalten. Das war so richtig schööööön!

6. Welche Fortbewegungsmittel besitzt ihr persönlich?
Füße, Auto und Fahrrad.

*******~~~~~~~*******


Freitagsfragen 24.03.2006 - Haare

1. Beschreibt eure aktuelle Frisur incl. Haarfarbe!
Mittlerweile sind sie wieder überschulterlang, glatt und von der Farbe her.... hm, schwierig... so ins Bräunliche gehend mit einigen weißen Strähnen drin. Meistens tön ich aber eh mit Henna.

2. Sind eure Haare euer Naturhaar oder tragt ihr Perrücken, Extensions etc.?
War und ist immer Naturhaar.

3. Welche Haarlängen habt ihr schon alles getragen?
Eigentlich überwiegend lang - abgesehen einmal im Alter von ca 5,6 Jahren, da waren sie kurz (und alle haben mich für einen Jungen gehalten ) und einmal mit so 13,14, wo sie wieder kurz aber mit Dauerwelle (*schauder*) waren. Sonst halt immer alle Haare auf einer Länge, keine Stufen. Das reichte von polang bis ohrenkurz und nun halt wieder lang (und wachsend).

4. Habt ihr dichtes, feines oder normales Haar?
Mein Haar ist dick und schwer, daher fällt das Offentragen auch meist flach, da ich es nicht mag, die Haare ständig im Gesicht hängen zu haben.

5. Ist eure Haarfarbe eurer Naturfarbton oder gefärbt?
Naturton, ab und an ein wenig mit Henna verstärkt.

6. Wenn ihr schon mal gefärbt habt, welche Haarfarben hattet ihr schon alles?
Blauschwarz, pflaume, rot, aubergine, kastanie

7. Wechselt ihr häufiger mal euren Look?
Nö, eher seltener.

8. Seit ihr zufrieden mit eurer aktuellen Frisur bzw. den Haaren allgemein?
Och ja, ist schon ganz ok so.

9. Geht ihr zum Frisör oder laßt ihr euch privat die Haare machen?
Brrr, Frisör ist grauselig... *schüttel* Da bin ich noch nie gerne hingegangen und so genieße ich es, daß meine Oma eine "Hausfrisörin" hat, die mich bei Bedarf gleich mitbehandelt

10. Wie oft?
Nicht wirklich regelmäßig, nur bei Bedarf und meist halt nur Spitzenschneiden; vielleicht zwei-,dreimal im Jahr.

*******~~~~~~~*******


Freitagsfragen 17.03.2006 - Shopping/Klamotten

1. Wie oft kauft ihr euch in der Regel neue Klamotten? Immer, wenn ihr was schickes seht? Einmal im Monat? Oder vielleicht nur einmal im Jahr?
Gar nicht regelmäßig, sondern eher nach Bedarf. Ich trage meine Sachen meist ziemlich lange und lege echt keinen großen Wert auf modischen Schnick-Schnack, der dann vielleicht nur eine Saison hält.

2. Wieviel Geld gebt ihr durchschnittlich für Klamotten aus?
Nicht wirklich viel... Im Monatsdurchschnitt vielleicht +/- 20 EUR.

3. Wo kauft ihr bevorzugt eure Klamotten?
Am liebsten über den Versand (z.B. Bader, Wenz, HappySize, UllaPopken etc.). Shoppengehen ist nicht so meine Welt...

4. Wie würdet ihr euren Klamotten-Stil beschreiben?
sportlich, leger, bequem

5. Geht ihr lieber in Ruhe alleine shoppen oder habt ihr lieber mindestens einen "Berater" dabei?
Also, wenn ich denn dann wirklich mal so richtig shoppen gehen sollte, dann ruhig mit Berater. Zu Zweit macht das Shoppen dann ja doch mehr Spaß.
Aber auch bei meinen Katalog-Einkäufen freu ich mich, wenn jemand dabei ist und wir das Angebot gemeinsam durchstöbern.

6. Bevorzugt ihr Markenklamotten (Esprit, S.Oliver etc.) oder sagt ihr "hauptsache es sieht gut aus"?
Es muß mir gefallen - und das hängt nicht von einer bestimmten Marke ab.

7. Was nervt beim Klamottenkauf?
Penetrante VerkäuferInnen, zu enge und falsch ausgeleuchtete Umkleidekabinen.

*******~~~~~~~*******


Freitagsfragen 10.03.2006 - Schlaf

1. Um wieviel Uhr gehst Du in der Regel immer schlafen?
An sich immer so zwischen 00 und 1 Uhr, aber seitdem ich schwanger bin, meist so kurz nach 23 Uhr.

2. Wieviele Stunden schläfst Du durchschnittlich?
Morgens geht um 5.30 Uhr der Wecker, aber ich steh dann erst so gegen halb sieben auf. Dann wird mit meinem Mann gefrühstückt und momentan lege ich mich danach noch ein, zwei Stunden hin.

3. Bist Du ein Frühaufsteher oder ein Langschläfer?
Eher eine Langschläferin.

4. Wie schläfst Du am liebsten (Rücken, Seitenlage, Bauch)?
Auf der linken Seite, halb auf dem Bauch.

5. Schnarchst Du oder schläfst Du unruhig o.ä.?
Nee, eigentlich nicht. Schnarchen höchstens wenn ich erkältet bin. An sich schlafe ich ziemlich ruhig.

6. Muß es stockfinster sein, wenn Du schlafen willst, oder kannst Du auch bei Licht schlafen?
Nein, es muß nicht stockfinster sein. Wir haben momentan weder Jalousien noch Rolläden noch Vorhänge, Tageslicht stört mich überhaupt nicht. Elektrisches Licht hingegen stört mich schon. Um bei Licht schlafen zu können, muß ich schon totaaaal müde sein!

7. Muß es ruhig sein, wenn Du schlafen willst, oder kannst Du auch mit Radio, TV etc. im Hintergrund einschlafen?
Hm, besser schlaf ich eindeutig wenn es ruhig ist. Ist genau wie mit dem elektrischen Licht - wenn ich richtig müde, stört mich nichts, aber generell lieber ohne Hintergrundgeräusche.

8. Kannst Du Dich auch tagsüber mal ein Stündchen hinlegen?
Mittlerweile schon, ja.

9. Wie lange dauerte Dein längster Schlaf?
Also, der "normale" längste "Dauerschlaf" war vielleicht so +/- 10 Stunden. Nur wenn ich krank bin, dann bin ich natürlich fast den ganzen Tag im Bett - ohne allerdings andauernd zu schlafen.

10. Zähle sonstige Schlafgewohnheiten auf (z. B. mit Stofftier schlafen, ohne Kopfkissen etc.)!
Ohne meinen Kuschel (uralter Kuschelhund, der schon aaaaarg motgenommen und zig-mal geflickt ist...) geht gar nichts!
Ansonsten habe ich zwei normale Kopfkissen (feder-/daunenlos, da ich solche Kissen nicht mag), 1 Dinkelkissen und ein Kuschelkissen, wobei das Kuschelkissen auch immer mit auf Reisen geht.

*******~~~~~~~*******


Freitagsfragen 03.03.2006 - Trödelmarkt

1. Finden in eurer Nähe (regelmäßig) Trödelmärkte statt?
Ja, sogar mehrere.

2. Geht ihr regelmäßig über Trödelmärkte?
Im Sommer regelmäßiger als im Winter. Meist vergess ich den Termin und erinner mich zu spät daran Ab und an entdecken wir aber auch mal einen Markt im Vorüberfahren und gehen dann spontan darüber.

3. Warum bummelt ihr (gar nicht) gerne über Trödelmärkte?
Es gibt da immer so vieles zu entdecken. Alte Schätzchen und alte Geschichten.
Was ich nicht mag, sind Märkte, auf denen überwiegend neumodischer Kram angeboten wird.

4. Bummelt ihr nur oder kauft ihr auch schon mal was? Wenn ja, was?
Nee, nicht nur bummeln, auch kaufen ist immer mal wieder angesagt
Meist sind es alte Kinder- und Jugendbücher oder altes Geschirr. Und gerade auf Trödelmärkten finden wir auch immer feine Sachen, die wir für die Mittelaltermärkte verwenden können!

5. Habt ihr selbst auch schon mal was verkauft?
Nein, das bisher noch nicht. Zumindest nicht auf Trödelmärkten im eigentlichen Sinne. Da bin ich dann eher auf den virtuellen Trödelmärkten zu finden

6. Wann ward ihr zuletzt auf einem Trödelmarkt?
Ist schon viiiiiel zu lange her - letztes Jahr im Herbst.

*******~~~~~~~*******


Freitagsfragen 24.02.2006 - Blog-Aktionen

1. Was haltet ihr von Blog-Aktionen ganz allgemein?
Gute und interessante Sache, weil man auf diese Art doch in recht kurzer Zeit immer einiges über den Blogger erfährt.

2. Welche Aktionen sind euch am liebsten (Fotos zeigen, Wettbewerbe, Fragen, Umfragen etc.)?
Am liebsten hab ich Fragen und Tests Fotos zeigen finde ich auch prima - nur bin ich meist zu faul zum Fotografieren...

3. Und welche mögt ihr nicht so gerne?
Achj, kann ich so gar nicht sagen.. Es ist ja alles freiwillig, wenn mir was nicht gefällt, mach ich's halt nicht.

4. Nehmt ihr regelmäßig an Aktionen teil oder nur, wenn euch ein Thema zusagt?
Regelmäßig bin ich bei Gimme-Five und seit Kurzem dann auch hier bei den Freitagsfragen dabei. Ansonsten halt, wenn ich was Interessantes entdecke und gerade Zeit und Lust habe.

5. An wie vielen verschiedenen Aktionen nehmt ihr teil?
Im Moment an den beiden oben genannten.

6. Hättet ihr Ideen für neue Aktionen, die ihr aber selbst nicht umsetzen wollt (keine Lust etc.)?
So spontan gerade nicht, nee.

7. Habt ihr eine Lieblings-Aktion?
Auch wieder die beiden o.g.

8. Habt ihr selbst auch eine Aktion ins Leben gerufen?
Bisher noch nicht, aber was nicht ist, kann ja noch werden

*******~~~~~~~*******


Freitagsfragen 17.02.2006 - Handy

1. Welches war Dein allererstes Handy?
Das Siemens S6.

2. Was hast Du aktuell für ein Handy?
Das Nokia 3650.

3. Bist Du damit zufrieden?
Ja.

4. Welches Handy hättest Du gerne, wenn Du nicht auf's Geld achten müßtest?
Keine Ahnung. Offen gesagt, weiß ich gar nicht, was es an aktuellen Modellen auf dem Markt gibt. Das interessiert mich einfach zu wenig...

5. Welche Funktionen nutzt Du am meisten an Deinem Handy (telefonieren, SMS, Wecker etc.)?
Telefonieren, SMS und die Digi-Cam.

6. Und welche Funktionen nutzt Du nur selten bzw. gar nicht?
Die WAP-Funktion, das ist mir einfach zu lahm und zu instabil.

7. Wie oft nutzt Du Dein Handy?
Fast täglich.

8. Hast Du einen normalen oder einen Prepaid-Vertrag?
Einen normalen 24-Monate-Vertrag.

9. Wie hoch war Deine höchste Rechnung?
Hm, ich glaube das waren seinerzeit mal so etwas über 100,- DM.

10. Was bedeutet Dein Handy für Dich?
Es ist ein Kommunikationsgegenstand, der es mir ermöglicht, in dringenden Fällen erreichbar zu sein und in "Notsituationen" zu telefonieren.
Ich vergess es aber auch desöfteren mal zu Hause...

*******~~~~~~~*******


Freitagsfragen 10.02.2006 - Erste große Liebe

1. Wie alt warst Du als Du Deinen ersten festen Partner hattest?
Hm, die erste "Sandkastenliebe" oder schon was "Ernsteres"?
Meinen ersten "festen Partner" hatte ich in der Grundschule. Wir waren in den letzten beiden Grundschulklassen unzertrennlich.
Die erste "ernstere" Partnerschaft war eine Urlaubsliebe in Frankreich, da war ich 15.

2. War es Liebe auf den ersten Blick?
Ja, ein gewisses Kribbeln war von ersten Augenblick an da.

3. Wie habt ihr euch kennen und lieben gelernt?
Wie gesagt: Urlaubsliebe Ich war drei Wochen mit meiner französischen Corres und ihren Eltern im Urlaub auf der Ile de Ré und auf dem Campingplatz dort fand abends auch immer ein Animationsprogramm statt, dem sich dann regelmäßig die Disco anschloß. Irgendwie waren wir jungen Leute dann immer zusammen, Kontakte ließen sich dort superschnell knüpfen. Und tagsüber ging's dann gemeinsam an den Strand.
Nun ja, und so habe ich dann auch Jean-Marc kennengelernt.

4. Wie lange ward ihr zusammen?
Von den drei Wochen etwa 2,5.

5. Wie und warum seid ihr auseinander gegangen?
Das Urlaubsende war dann auch gleichzeitig das Freundschaftsende...

6. Habt ihr noch Kontakt?
Nein, mit Jean-Marc nicht mehr.
Aber meinen ersten deutschen festen Freund habe ich vor kurzem wiedergesehen; er war nämlich der beste Studienfreund von einem ehemaligen Schulkollegen (mittlerweile sind wir sehr gut mit ihm und seiner Frau befreundet) von Andreas. Und als wir mit den Beiden (also Schulfreund + Frau) zum Kino verabredet waren, sind mein Exfreund (der übrigens auch Andreas heißt) und seine Lebensgefährtin mitgekommen. Das war echt nett, ihn mal wiederzusehen!

7. War Deine erste Liebe auch Dein erster Sex-Partner?
Ja.

8. Wie denkst Du heute über Deine erste Liebe? Verbindest Du damit schöne oder weniger schöne Erinnerungen?
Mir sind diese drei Wochen in sehr guter Erinnerung geblieben und ich denke gerne an diese Zeit zurück. Es war wirklich alles sehr schön und so, wie es war, genau richtig.

9. Wie sah Deine erste Liebe aus? War er/sie Dein Traumtyp?
Nein, mein Traumtyp sah damals anders aus. Aber Jean-Marc war schon süß: braune Haare, grüne Augen, nicht besonders groß - und totaaaaal lieb. Außerdem war er bereits 20. Wenn man selber erst 15 ist, sind diese 5 Jahre schon was Besonderes

*******~~~~~~~*******


Freitagsfragen 03.02.2006 - Film/Fernsehen

1. Zähle ein paar Deiner Lieblings-TV-Sendungen auf!
Ach, das ist schwierig, da ich echt nur ganz, ganz selten mal fernsehe. "Wer wird Millionär?" sehe ich ganz gerne und ab und an einfach mal einige dieser Daily-Soaps wie GZSZ, UU, Marienhof und so. Hin und wieder eine Diskussionssendung und dann auch gerne Dokumentationen (Natur, Tiere, Reisen usw.)
2. Zähle ein paar Deiner Lieblings-Kinofilme auf!
OK, das ist einfacher
Herr der Ringe-Trilogie (wobei mir Teil 1 immer noch am besten gefällt)
Titanic
Total Eclipse
Gilbert Grape - Irgendwo in Iowa
This Boy's Life
Romeo und Julia
Marvins Töchter
Der Mann in der eisernen Maske
Catch me if you can
Stadt der Engel
Harry und Sally
Der Club der toten Dichter
Interview mit einem Vampir
La Boum I + II
Dirty Dancing
KuchKuchHotaHai
Der Pferdeflüsterer
The Outsiders
Rendezvous mit Joe Black
Sleepy Hollow
From Hell
Miss Marple-, Sherlock Holmes- und Edgar Wallace-Filme
... uvm.

3. Wer sind Deine Lieblingsschauspieler/innen?
Leonardo DiCaprio, Brad Pitt, Johnny Depp, Robin Williams, Shahrukh Khan, Salman Khan, Sean Connery, Pierce Brosnan
Kate Winslet, Claire Danes, Julia Roberts, Meg Ryan

4. Wen magst Du sonst noch so aus Film und Fernsehen (Moderatoren, Nachrichtensprecher, Regisseure etc.)?
Günther Jauch find ich klasse. Ansonsten Johannes B. Kerner, als Regisseur Steven Spielberg, Peter Jackson.
Mehr fallen mir gerade nicht ein...

5. Warst Du schon mal im Fernsehen zu sehen?
Nein, ich meine nicht. Ach, doch, natürlich! Wir haben 2002 und 2003 einmal im Jahr eine Müllsammelaktion am Halterner Silbersee durchgeführt. 2003 kam es hierbei zu Problemen und da war der WDR vor Ort und hat mich (als Organisatorin der Aktion) dazu interviewt.
Darauf wurde ich sogar von der Arzthelferin angesprochen, als ich das nächste Mal die Medis für die Großeltern geholt habe. Sie konnte nachts nicht schlafen und hat sich so durchgezappt, als sie auf einmal mich im Fernsehen gesehen hat *grins* (Die Hauptsendung kam abends so gegen 19 Uhr im regionalen TV, aber in der Nacht wurde das dann noch mal wiederholt.)

6. Würdest Du gerne (noch) mal ins Fernsehen? Wenn ja, inwiefern?
Ach, wollen nun nicht unbedingt, aber wenn sich irgendwann noch einmal etwas ergeben sollte (z.B. Umfrage auf der Straße, Bericht über ein interessantes Thema oder so), warum nicht

7. Hast Du schon mal einen Film-/Fernsehstar hautnah getroffen?
Nö.

8. Hast Du selbst schauspielerisches Talent?
Nee, eher weniger

*******~~~~~~~*******


Freitagsfragen 27.01.06- Nachbarn

1. Von wievielen direkten Nachbarn bist Du umgeben?
Derzeit noch von eindeutig viiiiel zu vielen Wir wohnen in einer Etagenwohnung, d.h. haben auf der Etage einen direkten Nachbarn, im Haus sind es mit uns insgesamt 5 Parteien. An unser Haus ist ein weiteres angebaut, ebenfalls mit 5 Parteien. Dann gibt es gegenüberliegend noch einmal zwei baugleiche Häuser und an unser Grundstück angrenzend eine Reihe von Doppelhaushälften - die aber eben erst frisch gebaut worden sind *leider* Davo, als wir unsere Wohnung gekauft haben, war da nur freies Feld. Soooo schön!!!

Aber hier sind wir ja eh nur noch bis Mai diesen Jahres. Danach haben wir gar keine direkten Nachbarn mehr *freu*

2. Wie ist der Kontakt zu den Nachbarn? Nur ab und zu mal ein "Hallo" und evtl. ein bißchen Smalltalk? Oder ist der Kontakt schon etwas intensiver, evtl. sogar freundschaftlich oder familiär?
Der Kontakt beschränkt sich auf "Hallo und guten Tag" und wenn's hochkommt mal ein klein wenig Smalltalk, aber eher selten.

3. Gibt es Nachbarn, die Du partout nicht ausstehen kannst? Wenn ja, warum?
Ach, partout nicht ausstehen eigentlich nicht. Der Einzige, der wirklich etwas seltsam war, ist letztes Jahr ziemlich plötzlich verstorben - und obwohl wir mit ihm so gar nicht zurechtgekommen sind, hat mich der wirklich unerwartete Tod (er war ein Jahr jünger als meine Mama, also 57) doch geschockt

4. Gibt es etwas, daß Dich an Deinen Nachbarn nervt? Wenn ja, was?
Oh ja, ihre Spießbürgerlichkeit. Als wir neu hierher gekommen sind, waren Andreas und ich gerade 23, die anderen hatten aber die 40 schon lange überschritten und irgendwie war der Altersunterschied auch in den Ansichten seinerzeit sehr deutlich zu spüren.... Es kam uns auch immer so vor, als würde es unseren Miteigentümern nicht so recht passen, daß wir in dem doch noch recht jungen Alter bereits eine Eigentumswohnung besaßen - etwas, was in ihren Augen so ungefähr das über allem stehende Ziel war. Nun ja, mit dieser Lebenseinstellung konnten (und können ) wir uns nicht identifizieren und so kam es schon mal zu Differenzen.
(ist etwas schwierig, das so in Worte zu fassen und über die Jahre hat sich auch alles ein wenig relativiert bzw. eingespielt)

5. Und gibt es etwas, was Du sehr an Deinen Nachbarn schätzt? Wenn ja, was?
Ehrlich gesagt kenne ich sie dazu viel zu wenig. Aber es gibt bestimmt schätzenswerte Eigenschaften, da bin ich sicher.

6. Hattest Du schon mal richtigen Ärger mit Deinen Nachbarn à la "Teuflische Nachbarn"?
Hm, nee, auch wieder nicht so richtigen Ärger. siehe hierzu auch Punkt 4 - es gab halt Differenzen, die aber immer - mehr oder weniger friedlich - beigelegt werden konnten.
Ich würde sagen, heute ist das Verhältnis ein neutrales Nachbarschaftsverhältnis. Es sind halt Nachbarn, keine Freunde.



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung