Photobucket

"Du musst fühlen, du musst glauben, aber sehen darfst du nie! Wirklichkeit wird immer rauben, was dir schenkte Phantasie."

Lilypie Kids Birthday tickers

Lilypie First Birthday tickers

Lilypie Pregnancy tickers


Sianna's Welt

Photobucket

Naechstes Jahreskreisfest:
MITTWINTER

Photobucket

So fuehl ich mich heute:

Photobucket

Photobucket

Zum Mitnehmen:

Unser Haus auf dem Lande

Photobucket


  Startseite
    Allgemein
    Jahreskreis
    Familie
    Tiere
    Spirituelles/Magisches
    Kräuter & Co.
    Bücher und Musik
    Gedichte
    Wichteleien
    Stöckchen
    Test & Co.
  Über...
  Archiv
  *************
  Unser Handfasting
  *************
  FreundInnen auf dem Alten Pfad
  Blog-Freunde
  *************
  Unsere Hunde
  Unsere Pferde
  Unsere Katzen
  Unsere Wellis
  *************
  WOLLFEE-Fragebögen
  *************
  Quizilla & andere Tests
  Gimme Five
  Freitagsfragen
  Fragebögen
  *************
  Irische Segenswünsche
  Zitate & Sprüche
  Meine Haiku & Elfchen
  Meine Gedichte
  Gedichte aus fremder Feder
  Balladen
  Eigene Märchen und andere Geschichten
  Nachdenkgeschichten und -texte
  Liedtexte, die mich ansprechen
  *************
  Sachen zum Lachen
  Meine Hobbys
  Rezepte
  *************
  Schwangerschaft und die Zeit danach
  *************
  Impressum
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Unser Heidenkinder-Blog
   *************
   Jan Hendrik's Homepage
   *************
   Mein Grafik-Gästebuch
   *************
   Mondtoechter
   Kunst von Feuerweibern
   *************
   Schamanenorakel
   Luisa Francia
   Schlangengesang
   Frauenpfade
   Nebelpfade
   Die Göttin
   RoterMond - Die Zeit des Blutes
   *************
   Schiller's tolle Tanten
   Ehemalige SchulfreundInnen wiederfinden!
   Amazon Wunschliste
   *************
   von Bäumen und Wäldern
   Rund um Fachwerk & Co.
   *************
   Lavendelschaf
   *************
   Toller Sänger - Finkenauer
   Tolle handgemachte Musik
   *************

CURRENT MOON
moon phase info


Das Zitat des Tages wird Ihnen praesentiert von www.zitate.de

Lichtermeer
fuer Toleranz und
Menschenachtung

Regenwald retten: Klicken Sie hier!



http://myblog.de/sianna2911

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Neuer Nachwuchs!

Wir haben mal wieder Nachwuchs bekommen...
Nachdem Frau Ente bereits 2x erfolglos gebrütet hat - d.h. sie hat ein Nest gebaut, ihre Eier gelegt, angefangen zu brüten und nach kurzer Zeit das Nest/Gelege aber wieder zerstört - fing sie nun zum dritten Mal damit an. Wir liessen sie gewähren und diesmal blieb das Gelege.
Und heute abend lagen zerbrochene Eierschalen vor dem Nest und im Nest konnte ich was Gelbes entdecken, zwei oder drei Entenküken scheinen es (bisher?) zu sein.

Mit Entenbrut haben wir nun ja noch so gar keine Erfahrung und so stellte sich mir die Frage, was mit Herrn Ente ist. Sollte er bei seiner Familie bleiben? Generell dürfte nichts dagegen sprechen, allerdings haben wir ja mit den Gänsen bereits schlechte Erfahrungen gemacht, wo der Ganter die Gössel nach und nach totgeschüttelt hatte... Also fiel die Entscheidung erstmal so, dass Herr Ente ausquartiert wurde.
Telefonat mit Andreas ergab, dass Herr Ente die Nacht mit Willi und Walli verbringen sollte. An sich eine prima Idee, nur fand Herr Ente das nicht so... Jedenfalls war er bei den beiden Gänsen im Stall, liess sie aber nicht mehr hinein. Blöd. Was nun???
Willi und Walli über Nacht in den Geflügelstallvorraum oder Herrn Ente? Herrn Ente dorthin zu bringen war weitaus einfacher, so dass er nun frei im Stall sein darf.
Mal schauen, wie wir das weiter regeln werden, denn ich habe so die arge Befürchtung, dass Herr Ente bestimmt weiterhin von seiner Familie getrennt bleiben muss.
Naja, notfalls lässt sich die heutige Lösung so weiterpraktizieren, das ist also kein allzu großes Problem.
Bin nun erstmal gespannt, wie viele Entlein es sein werden und wie sie sich entwickeln.

Mal wieder spannend das

Nachtrag: habe gerade ein wenig gegoogelt und so wie es scheint, war es mehr als richtig, die Enten zu trennen:
Welche Gefahren sind Küken ausgesetzt * Erpel Der Erpel sollte die ersten 6-8 Wochen unbedingt von Ente und Küken getrennt bleiben, es besteht die grosse Gefahr dass die Küken vom Erpel getötet werden.
Das bezieht sich zwar auf Laufenten, zu Warzenenten habe ich bisher noch nichts gefunden, aber ich denke mal, dass es so dennoch sicherer sein wird.
16.9.11 22:20
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung