Photobucket

"Du musst fühlen, du musst glauben, aber sehen darfst du nie! Wirklichkeit wird immer rauben, was dir schenkte Phantasie."

Lilypie Kids Birthday tickers

Lilypie First Birthday tickers

Lilypie Pregnancy tickers


Sianna's Welt

Photobucket

Naechstes Jahreskreisfest:
MITTWINTER

Photobucket

So fuehl ich mich heute:

Photobucket

Photobucket

Zum Mitnehmen:

Unser Haus auf dem Lande

Photobucket


  Startseite
    Allgemein
    Jahreskreis
    Familie
    Tiere
    Spirituelles/Magisches
    Kräuter & Co.
    Bücher und Musik
    Gedichte
    Wichteleien
    Stöckchen
    Test & Co.
  Über...
  Archiv
  *************
  Unser Handfasting
  *************
  FreundInnen auf dem Alten Pfad
  Blog-Freunde
  *************
  Unsere Hunde
  Unsere Pferde
  Unsere Katzen
  Unsere Wellis
  *************
  WOLLFEE-Fragebögen
  *************
  Quizilla & andere Tests
  Gimme Five
  Freitagsfragen
  Fragebögen
  *************
  Irische Segenswünsche
  Zitate & Sprüche
  Meine Haiku & Elfchen
  Meine Gedichte
  Gedichte aus fremder Feder
  Balladen
  Eigene Märchen und andere Geschichten
  Nachdenkgeschichten und -texte
  Liedtexte, die mich ansprechen
  *************
  Sachen zum Lachen
  Meine Hobbys
  Rezepte
  *************
  Schwangerschaft und die Zeit danach
  *************
  Impressum
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Unser Heidenkinder-Blog
   *************
   Jan Hendrik's Homepage
   *************
   Mein Grafik-Gästebuch
   *************
   Mondtoechter
   Kunst von Feuerweibern
   *************
   Schamanenorakel
   Luisa Francia
   Schlangengesang
   Frauenpfade
   Nebelpfade
   Die Göttin
   RoterMond - Die Zeit des Blutes
   *************
   Schiller's tolle Tanten
   Ehemalige SchulfreundInnen wiederfinden!
   Amazon Wunschliste
   *************
   von Bäumen und Wäldern
   Rund um Fachwerk & Co.
   *************
   Lavendelschaf
   *************
   Toller Sänger - Finkenauer
   Tolle handgemachte Musik
   *************

CURRENT MOON
moon phase info


Das Zitat des Tages wird Ihnen praesentiert von www.zitate.de

Lichtermeer
fuer Toleranz und
Menschenachtung

Regenwald retten: Klicken Sie hier!



http://myblog.de/sianna2911

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Guten Morgen! Ich hoffe, Ihr hattet alle ein sch?nes erstes Mai-Wochenende und ein zauberhaftes Beltane?
Bevor mich gleich auf den Weg ins B?ro mache, m?chte ich Euch doch noch von meinem Wochenende berichten.

Am Samstagmorgen stand zun?chst einkaufen f?r uns und meine Gro?eltern auf dem Programm. Wir gehen mittlerweile jeden Samstag zum Markt und zu unserem Bio-Laden, um zu 99% Produkte der Region und Saison zu kaufen, die durch ihre Qualit?t einfach ?berzeugen.
Nachdem wir alles zusammenhatten, ging's mit den erworbenen Waren zu Oma und Opa, wo wir auch gleich "gesp?tst?ckt" (war dann schon kurz nach 12 Uhr) haben.

Gegen 14 Uhr haben wir uns auf den Weg zu uns gemacht, um auch unsere Sachen kurz zu Hause abzuliefern, bevor wir uns weiter auf den Weg nach Dortmund gemacht haben, wo ab 14.30 Uhr ja die kleine Beltane-Feier stattfand. Mit frisch gebackenem Brot sowie frischen M?hren, Paprika und Staudensellerie plus Zwiebel-Quark-Dip kamen wir dann auch gegen 15.30 Uhr in Dortmund an. Nach einer kleinen Ankommensphase verbunden mit viel Gekicher und Gel?chter haben wir dann zun?chst gemeinsam das Ritual gefeiert. Hauptgedanke des Rituals war, etwas, das wir st?rker in unser Leben einbinden m?chten, zu manifestieren und uns deutlich werden lassen - inkl. der eventuellen Nachteile, die dadurch entstehen k?nn(t)en.
Nach der Erdung wurde der Kreis gezogen, die Elemente und Gottheiten angerufen, wobei jeder selber seine individuelle Einladungen aussprechen konnte. Letztendlich wurden so Artemis, Freya, Aphrodite, Pan und Thor als G?ste willkommen geheissen.
Unsere Gastgeberin hatte f?r unser Ritual eine kleine Reise vorbereitet, die uns zu dem Element f?hrte, das uns bei der o.g. Manifestation unserer Ziele/W?nsche helfen kann. Die w?hrend der Reise gemachten Erfahrungen konnten wir im Anschlu? kreativ z.B. durch Singen, Tanzen, Malen und/oder Schreiben zum Ausdruck bringen.
Ich kann Euch sagen, die Reise war wirklich genial und ziemlich beeindruckend - zumal ein f?r mich ziemlich unerwartetes Ergebnis dabei herauskam, mit/an dem ich nun erstmal etwas arbeiten mu?...
Nach der Segnung von Wein (Maibowle) und Brot wurde der Kreis aufgehoben und wir sind zum gem?tlichen Teil mit Kaffee und Kuchen bzw. Essen und Trinken ?bergegangen.

Da sowohl wir als auch zwei der anderen 7 Anwesenden abends noch etwas Anderes vorhatten, haben wir uns um kurz vor 19 Uhr verabschiedet, sind kurz bei uns vorbeigefahren, um "Charly" abzuholen und dann zu meinem Schwager und seiner Freundin zu fahren, wo wir uns f?r die Wanderung zur Burg verabredet hatten. Die drei anderen waren ebenfalls bereits dort, so da? wir uns um kurz vor 20 Uhr - lustigerweise auch wieder zu siebt - auf den Weg nach Hattingen, zur Burg Isenberg machen konnten. Bis zum unter der Burg gelegenen Parkplatz ging es mit zwei Autos, dann hie? es kraxeln und schleppen. OK, das Kraxeln hielt sich in Grenzen, aber zu tragen gab es schon einiges, denn wir hatten ja noch ein kleines Picknick geplant und da wir einige Zeit dort bleiben wollten, waren auch Decken und Isomatte nicht verkehrt.
Der Weg zur Burg hoch ist einfach herrlich; f?r die Anstrengung wird man mit einem einmaligen Blick auf das Ruhrtal belohnt!
Knapp 20 Minuten sp?ter hatten wir die Unterburg erreicht, wo es uns allen gleich so gut gefiel, da? wir uns direkt am ehemaligen Wohnturm niederlie?en.
(Wenn Ihr auf die angegebene Internetseite geht, findet Ihr HIER ein Luftbild, wo Ihr im Bild oben rechts/mittig genau die Ruine des Wohnturmes - und somit unseren Platz - entdecken k?nnt! Oder Ihr guckt HIER auf die ?bersichtskarte - die Nr. 8 ist der besagte Wohnturm.)
Nachdem wir unsere Decken ausgebreitet und uns ein wenig verschnauft hatten, sind wir auf Erkundungstour gegangen. Allerdings haben wir nicht die gesamte Burganlage geschafft. Hierzu werden wir wohl wirklich mal einen Tag einplanen, um dann auch gleich einen Besuch im Museum anzuschlie?en.
Der Abend war einfach nur GENIAL!!! Wir hatten jede Menge Spa?, haben lecker gegessen und getrunken (Kleinigkeiten nur, aber in netter Gesellschaft und freier Natur schmeckt ja bekanntlich eh alles nochmal so gut ), haben viel gescherzt und gelacht, hatten aber ebenso ruhige Minuten.
Der Himmel war sternenklar, wir haben einige Sternschnuppen und die ersten Gl?hw?rmchen gesehen. Abgesehen vom Besuch einer Kr?te waren wir v?llig alleine und ungest?rt!
Die drei Hunde hatten ebenfalls ihren Spa? und genossen den Abend mindestens genauso wie wir. Es war aber auch wirklich soooooooooooooooooooo sch?n *schw?rm*
Um Mitternacht lie?en wir den Abend ausklingen und machten uns an den Abstieg zur?ck zum Parkplatz. Es war so toll, durch den dunklen Wald zu laufen. Ohne Licht, sich einfach auf seine Sinne verlassend. Nat?rlich ging auch das nicht ganz ohne Gekicher und Witzchen ab. Ich glaube, ich habe heute noch Muskelkater im Bauch und in den Wangen vor lauter Lachen

Das also war mein Beltane in diesem Jahr - etwas anders als sonst, aber in jedem Fall einfach gut und absolut stimmig!

Was wir dann am ersten Mai gemacht haben, berichte ich Euch sp?ter
2.5.05 08:07
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung